Nach einem Lied, gespielt von unserer Saalband “Die Vagabunden” und gesungen von Gassner Sylvia, ging es fürs Publikum in die Pause. Christl Stipanitz lud das Publikum in die Bars im Foyer und im 1. Stock ein.